kunstraum36

ist ein nicht gewinnorientierter, spartenübergreifender kunstraum 
für bildende kunst. 
es finden im saisonprogramm kuratierte ausstellungen statt, es wird 
eine kulturelle plattform für zeitgenössische werke geboten und 
verschiedene ausstellungsformate werden realisiert. geplant sind vor
allem paar-/doppelausstellungen – auf eine gegenüberstellung, eine
interaktion, 
den dialog der werke wird fokussiert – ein mix zwischen etablierten 
und jungen positionen (prozessuale kunstformen werden mittels
künstlerischen mentorats/gutjahr begleitet) wird angestrebt.





NOTIERT // KUNSTRÄUME
kunstraum36

bern – der weiss gekachelte souterrain-raum an der junkerngasse 36
sieht beinahe aus wie ein swimmingpool. seit ende august kann man
dort ein kunstbad nehmen. die künstlerin
susanne gutjahr hat in dem etwas ungewöhlichen raum (....) einen spartenübergreifenden kunstraum eingerichtet, in dem ideen höher
gewichtet werden sollen als gewinne. ein off-space also, der von juli
bis dezember mit malerei und fotografie, videos, installationen und    performances bespielt wird.
susanne gutjahr, die lange an der schule für gestaltung in bern unter-
richtet hat, möche junge künsterinnen und künster dabei unterstützen,
erste ausstellungserfahrungen zu sammeln. sie denkt vor allem an doppelausstellungen, in denen sie junge und etablierte kunst-
schaffende, aber auch unterschiedliche techniken, verschiedene   
schöpferische temperamente zusammenbringen kann. (....)
kunstbulletin, 11/2019 (textauszug)
alice henkes


kunstraum36 (saisonprogramm 2020) mit unterstützung von
burgergemeinde bern, kt. bern, migros kulturprozent, gvb 
kulturförderung, stiftung temperatio

kunstraum36 (saisonprogramm 2019) mit unterstützung von
burgergemeinde bern, kt. bern, migros kulturprozent, mobiliar     
kulturförderung, stiftung temperatio